Skigebiet Schetteregg setzt Parkplatz-Bewirtschaftung um

Aufgrund der herausfordernden Parkplatzsituation werden ab der Wintersaison 2022/23 die Parkflächen im Skigebiet Schetteregg vergrößert und bewirtschaftet.

 

Ein Tagesparkticket wird künftig um sieben Euro erhältlich sein, ein Nachtparkticket für fünf Euro. Für Gäste mit einem gültigen Skipass bleibt das Parken weiterhin kostenlos. Auch eine gratis Bring- und Abholzone vor dem Lifthus wurde eingerichtet.

 

Es gibt Neues zum Thema Parken im Skigebiet Schetteregg: Während Besitzer*innen eines gültigen Skipasses weiterhin den Parkplatz gratis nutzen dürfen, wird für alle anderen an den neuen Kassenautomaten ein Betrag von sieben bzw. fünf Euro fällig, um den Parkplatz an der Schranke verlassen zu können. „Unser Ski- und Wandergebiet ist bei zahlreichen Wintersportfans sehr beliebt, was uns wirklich freut – uns bei der Parkplatzsituation in der Vergangenheit aber herausforderte“, erklärt Schetteregg-Geschäftsführer Hannes Waldner. Darum hat das Skigebiet, das vor allem bei Familien beliebt ist, sich für eine Parkplatzbewirtschaftung ab der Wintersaison 2022/23 entschieden: „Wir wollen die Situation vermeiden, Skigäste aufgrund von zu wenigen Parkplätzen wegschicken zu müssen, weshalb wir den Parkplatz auch vergrößert haben. Künftig werden wir von allen Nicht-Skifahrenden Gästen sieben Euro für ein Tages-Parkticket und fünf Euro für ein Nacht-Parkticket verlangen. Wir haben lange über diesen Schritt diskutiert und es uns nicht leicht gemacht, halten den Betrag aufgrund der großen Aufwände wie Schneeräumung und Instandhaltung für gerechtfertigt. Im Gegenzug investieren wir jährlich viel in das Skigebiet, um unseren Gästen einen schönen Aufenthalt zu bescheren.“

 

Skipass ist Parkticket
Für Besitzer*innen eines gültigen Skipasses bleibt das Parken weiterhin gratis. Das Skiticket gilt gleichzeitig als Parkticket, da das Parkplatzbewirtschaftungssystem in das Skiticketsystem integriert ist. Das betrifft alle Gäste, die über eine gültige Tages-, Punkte-, Saisonkarte oder den 3-Täler-Pass verfügen. Keine kostenfreie Parkplatznutzung gilt allerdings für Gäste, die ausschließlich das Kinderland besuchen. „Uns war es wichtig, dass das Kinderland in Schetteregg weiterhin gratis bleibt“, so Hannes Waldner und führt aus: „Es in das bestehende Ticketsystem zu integrieren, hätte bedeutet, das Kinderland einzuzäunen oder Gäste zu kontrollieren. Das geht an der Idee der Sache – dem unkomplizierten und altersgerechten Skifahren für die Kleinsten – vorbei. Darum gibt es keine eigene Ausnahmeregelung für das Kinderland.“ Für Eltern, die ihre Kinder nur schnell in die Skischule oder ins Kinderland bringen, hat das Skigebiet Schetteregg eine Lösung in Form einer kostenlosen Kurzparkzone vor dem Lifthus geschaffen. Hier kann für 15 Minuten gratis geparkt werden. Auch Gäste im s‘Amagmach können die Parkplätze vor dem Gasthaus weiterhin kostenfrei nutzen.

 

Factbox Parkplatzbewirtschaftung Schetteregg:
Parkplätze: 520
Parkgebühr: Tagesparkplatz 7 Euro / Nachtparkplatz 5 Euro
Gratis-Parken für Besitzer*innen von: Tages-, Punkte-, Saisonkarte oder 3-Täler-Pass
Bring- und Abholzone (15 Minuten gratis): Beim Lifthus
Weitere Gratisparkmöglichkeiten für Gäste des s‘Amagmach direkt beim Gasthaus

Deine Meinung

  1. des ist für uns gut wenn ihr alle fernbleibt, denn ist der verkehr weniger und wir haben wieder mehr lebensqualität
  2. Die Parkplätze gehören dem Lift und sind für die Skifahrer, nicht für Wanderer, Tourengeher oder Schlittenfahrer! Das wird doch jeder einsehen? Oder darf in eurer privaten Garage jeder parken?
  3. Jop, der Bus fährt nur alle 2 Stunden. Dann müsste er aber auch im Stundentakt fahren, dann wäre dies interresantter.
  4. macht ihr Euch das Leben so schwer und fahrt nicht mit dem Bus?? Ist billiger, umweltfreundlicher und auch sozialer....Ein eindeutiger Mehrwert.
  5. Eine Parkplatz-Bewirtschaftung wird an immer mehr Orten gemacht und scheint im Fall Schetteregg auch notwendig. Dass aber ein Nur-Besucher im Jokler oder im Schetteregger-Hof die Gebühr zahlen muss, ist aber schwer verständlich. Diese Abgrenzung von Parkplatz für solche Leute dürfte nicht einfach werden. Eine generelle Gebühr von 7 Euro scheint für die meisten Leute das Ärgernis zu sein. Entweder zeitabhängige Gebühr oder keinesfalls mehr als 5 Euro, wenn es bei einer zeitunabhängigen Gebühr bleiben sollte.
  6. Da werden sich aber die Stammtischbrüder vom Schetteregger Hof anschauen, wenn sie fürs Bier zusätzlich 7 Euro zahlen, denn dort gibts ja kaum an Parkplatz. Trotzdem Prost
  7. Finde ich voll in Ordnung !!

    Der Parkplatz muss geräumt, vom Müll befreit werden und auch jedes Jahr saniert.

    Jeder der an 3 Täler oder a Liftticket hat kann ja ausfahren. Die ganzen Skitourengeher, Wanderer etc. werden zur Kasse gebeten !
  8. Ich finde es in ordnung das die Parkplätze bewirtet werden,in zB balderschwang muss ich auch zahlen aber 7 euro? 5 euro wär angemessen.mich betrifft es nicht da ich ein 3 Täler pass habe....aber das eltern zahlen müssen während ihre Kinder ein skiticket zahlen und sie dann auch noch zahlen müssen find ich nicht gut.(kinder 3 täler gilt ja nicht zum ausfahren oder?)
  9. Geht‘s noch?? Kennst du irgendjemanden von denen, die sich hier „aufregen“??
    Wie kann man zu solchen Pauschalaussagen kommen?
  10. hier aufzuregen, bringt eh nichts.
    Wird es zu kritisch, wird der Threat hier gelöscht.
  11. Ja, find ich auch.
    Die Leute die sich aufregen sind genau diejenigen,
    auf die du im täglichen Betrieb gut und gerne verzichten kannst.
  12. Also ich finde das sogar eine sehr gute Loösung. Wems nicht passt, bitte fernhalten.
  13. Warum nicht wie am Hochälpeleparkplatz die tatsächliche Zeit abrechnen ?

    Wir machen jedes Jahr ne Kutschenfahrt mit anschliessendem Essen im Hof.
    Da find ich die 7€ ziemlich zackig.
  14. Da kann es nur eine Reaktion geben - einfach nicht mehr hingehen und anderorts Skifahren, Spazieren und Essen gehen, Leute treffen...
    Dann reguliert sich das ganz von selbst und hört sich auf, wie es angefangen hat - überraschend.
  15. Die Parkplätze vom SchettereggerHof werden auch von diesen Gästen frequentiert. Über die kann natürlich die Liftgesellschaft nicht verfügen.
  16. Eigentlich gehören ja einige Parkplätze zum Schetteregger Hof und nicht dem Lift.
  17. @Frage: hier für alle eine perfekte Lösung zu finden ist sicherlich auch nicht einfach.
  18. Wenn man also nur zu Rene einkehren will muss man 7 € blechen? Ernsthaft? Und die Bergler und Leos Hütte? Und keiner regt sich auf? Von 2-3€ sagt ja kein Mensch was, aber 7 € sind abzocke!
    Gehört wirklich alles dem Lift in Schetteregg??
  19. Wenn die Stadt Ausflug aufs Land macht, wird das Land zur Stadt. Ähnlich wie in der Stadt werden die Parkplätze zum knappen Gut. Und bekanntlich kosten knappe Güter etwas.
    Gratulation an die die Geschäftsleitung, die Dynamik des Marktes erkannt und eine adäquate Lösung umgesetzt zu haben. Der nächste Verbesserungsschritt könnte die Verdichtung des Bustaktes sein, um den Wanderfreunden und den Zweistundenparker eine günstige und flexible Alternative bieten zu können. Oder wie bereits unten richtig angeführt: Wer sich das Geld sparen will, kann mit dem Bus fahren.
  20. Ich find die Parkplatzbewirtschaftung auch in Ordnung
    Laut Facebook Homepage gelten aber nur Erwachsenen Karten als Ausfahrtsticket
    Als Nicht-Skifahr-Mama muss ich als Parkgebühren zahlen obwohl die Kinder dem Skigebiet Einnahmen bringen

    Da werden wir denke ich auf andere Skigebiete ausweichen
  21. Das ist voll ok, für den Aufwand und die Kosten was hier entstehen.
    Sonst muss man das Auto halt daheim stehen lassen (was bei diesen Kosten ) eh zu überlegen ist und sonst halt mit dem Bus fahren.
  22. Ich als leidenschaftlicher Schitourengeher finde die Parkplatzbewirtschaftung voll ok.
    In vielen Schigebieten in Tirol Salzburg Garmisch Partenkirchen Schweiz zahlst du schon mehrere Jahre 10 und mehr Euro.
  23. Eine längst überfällige Aktion. Da kennen viele die Situation nicht. Die Parkplätze wurden von der Liftgeschelsaft gekauft dann befestigt dann geräumt und im Frühjahr gesäubert.Das kostet Geld. Das bezahlt der Karteninhaber. Aber der Wanderer oder der
    Tuoren geher bezahlt nichts. Das muß doch jeder einsehen das das so nicht geht. Nur im Schetteregger Hof oder Leos Hütte konsumieren nütz nichts, die erhalten und kauften den Parkplatz nicht. An schönen Sonntagen hatte die Schetteregg massive Parkprobleme. Übrigens der Schibus hatte noch jede Menge freie Plätze.
  24. Dann muss man wie vielerorts üblich die möglichkeit, Parktikets für 1, 2, 3, 4 Stunden usw zu schaffen. Da bin ich voll dabei. Aber nicht einfach 7 Euro. Dies bezahlt ma ja niergens für eventuell 2 Stunden Parken.
  25. @besucherin: Schon mal daran gedacht, dass nicht alle Besucher so ticken und manche ihr auto tagelang stehen lassen und nicht konsumieren?
  26. Ski und Wanderpark habe ich auch schon gelesen. Wenn wir 2 Stunden im Wanderpark Wandern gehen, und danach einen Einkehrschwung im Lifthus oder Schetteregger Hof machen ( wie es bei uns meistens der Fall war,zumindest bis her) und ich dafür noch 7 Euro bezahlen sollte. Nein Danke !! Schön wars!
  27. Bei allem Verständnis: warum bitte kann man nicht einfach die reelle Parkzeit abrechnen? Sowas können moderne Parkautomaten (habe ich gehört)….
    Damit tut ihr euch keinen Gefallen.
    Uns als Schetteregg-Fans und Einkehrer habt ihr damit verloren. schade.
  28. Wenn ich für 2 Stunden parke, damit ich den Winterwanderweg benutzen kann, und dafür sieben Euro bezahlen muss, das ist eine Abzocke.
    So, jetzt kann der Shitstorm losgehen!
  29. Ich könnte mir vorstellen, dass der 3-Täler-Pass bei der Ausfahrt einfach an die Schrankenanlage gehalten werden kann - sind ja auch mit einer Art Chip ausgerüstet.
  30. Dh muss ich mit dem 3Täler Pass ein Ticket lösen und ins Auto legen ? Wie funktionert das ?