Corona-Zahlen aus dem Ländle (01.12)

Zahlen im Mittelwald fast unverändert. In Egg & Andelsbuch werden es aber (noch) nicht weniger 🙁 

 

Neuinfektionen Vorarlberg:

01.12 635 / 30.11 797 / 29.11 520 / 28.11 606 / 27.11 791 / 26.11 638 / 25.11 838 / 24.11 789 / 23.11 770 / 22.11 644 / 21.11 654 / 20.11 794 / 19.11 788 / 18.11 927 / 17.1 944 / 16.11 646 / 15.11 626 / 14.11 505 / 13.11 582

 

Infektionen Vorarlberg gesamt:

01.12 11.084 / 30.11 11.139 / 29.11 10.570 / 28.11 10.615 / 27.11 10.447 / 26.11 10.165 / 25.11 10.044 / 24.11 9.995 / 23.11 10.028 / 22.11 9470 / 21.11 9229 / 20.11 9076 / 19.11 8500 / 18.11 8000 / 17.11 7550 / 16.11 7000 / 15.11 6500 / 14.11 6000 / 13.11 5700

 

Covid-Patienten Spital „Normalstation“:

01.12 119 / 30.11 122 / 29.11 109 / 28.11 102 / 27.11 103 / 101 26.11 / 94 25.11 / 24.11 94 / 23.11 93 / 22.11 92 / 21.11 74 / 20.11 80 / 19.11 82 / 18.11 82 / 17.11 78 / 16.11 78 / 15.11 80 / 14.11 66 / 13.11 66

 

Covid-Patienten Spital Intensiv:

01.12 24 / 30.11 23 / 29.11 24 / 28.11 25 / 27.11 24 / 26.11 24 / 24.11 24 / 23.11 22 / 22.11 23 / 21.11 18 / 20.11 16 / 19.11 17/ 18.11 17 / 17.11 16 / 16.11 16 / 15.11 15 / 14.11 11 / 13.11 11

 

Infizierte im Mittelbregenzerwald

 

Andelsbuch: 149 (01.12) / 146 (30.11) / 133 (29.11) / 134 (28.11) / 128 (27.11) / 106 (26.11) / 100 (25.11) / 93 (24.11) / 81 (23.11) / 70 (22.11) / 65 (21.11) / 63 (20.11) / 59 (19.11) / 50 / 44 / 42 / 40 / 39 / 39

 

Egg: 132 (01.12) / 131 (30.11) / 127 (29.11) / 124 (28.11) / 120 (27.11) / 116 (26.11) / 113 (25.11) / 105 (24.11) / 97 ( 23.11) / 91 (22.11) / 86 (22.11) / 83 (20.11) / 77 (19.11) / 77 / 72 / 66 / 54 / 51 / 50

 

Schwarzenberg: 37 (01.12) / 37 (30.11) / 34 (29.11) / 36 (28.11) / 37 (27.11) /  37 (26.11) / 38 (25.11) / 40 (24.11) / 42 (23.11) 37 (22.11) /  38 (21.11) / 38 (20.11)

 

Alberschwende aktuell bei 156 (-4) und Au bei 76 (unverändert)!

 

Deine Meinung

  1. @Wer die ----
    Zeichen der Zeit versteht informiert sich bei uncutnews.ch, einer dieser berüchtigten "Schwurbler- und Verschwörungsseiten"
    dann ist schon mal alles klar und erklärt!!
  2. …schön wäre, wenn du mit der Zeit verstehen würdest, dass das Posten von Links von einer Plattform wie uncutnews.ch die Glaubwürdigkeit der vorgebrachten Argumente nicht gerade steigert.
    Leider eines der Hauptprobleme des derzeitigen Dilemmas: Der Umgang mit Quellen und das Einschätzen von vertrauenswürdigen Quellen.
  3. so etwas bekommen wir jetzt auch. Mit Hilfe all der Steigbügelhalter und Systemlinge.
  4. In China haben sie dafür andere Probleme. Wenn du etwas tust, was dem Regime nicht gefällt, fehlst du. Tierschutz? Fehlanzeige. Menschenrechte? Fehlanzeige.

    Ich für mich weiß da schnell was mir lieber ist und kann diese Argumentation mit "Nicht mal in China..." nicht nachvollziehen.
  5. Es ist kein Wunder, wenn man Menschen antrifft, die panische Angst vor der Impfung haben. Aber warum haben sie solche Angst? Nicht weil die Impfung selbst gefährlich wäre (von SEHR seltenen Nebenwirkungen abgesehen, sondern weil verantwortungslose Menschen mit Fake News genau solche Ängste schüren. Wie zum Beispiel mit diesen unglaublichen Unsinn, die Impfung als Ursache für Krebserkrankungen zu nennen.
  6. nicht nur Krebserkrankungen nehmen stetig zu. Aber seit einem Jahr in einem Ausmaß wie nie zuvor. Das liegt nicht nur an der Impfung, sondern auch am psychischen Druck den viele nicht mehr aushalten.
    Mit ein bisschen Logik, kann jeder mittlerweile sehen was Pharmaindustrie und Schulmedizin für die Volksgesundheit geleistet haben. Wen wundert es da, dass es immer mehr (Impf)Skeptiker gibt.
    Ausgenommen Not und Unfallmedizin. Da machen sie gute Arbeit.
  7. angenommen, Raucher würden plötzlich schwer krank, angenommen, durch ihr Rauchen würden andere Menschen plötzlich schwer krank und angenommen die Intensivbetten würden knapp und weiters angenommen, die Raucher würden sich weigern, damit aufzuhören und in der Öffentlichkeit überall weiter rauchen.... ja, dann können wir gerne den Lösungsvorschlag auch auf Raucher ausweiten. Aber momentan sind es nun mal nicht die Raucher, die unser Gesundheitssystem gefährden...
  8. Kein Impfzwang, dafür Testpflicht für alle. Gratis allerdings nur für geimpfte Personen.
  9. Nein, dass ist ein gewaltiger Unterschied.
    Raucher, Trinker, ... bedrohen nur ihr eigenes Leben (was auch für Bergsteiger, Mountainbiker, ... auch gilt).
    Hier geht es darum, dass durch das Verhalten einzelner auch andere gefährdet werden.

    Die Freiheit meiner Faust endet bei der Nase meines Gegenübers!
  10. Schon wieder wird ein sachlicher Vorschlag in diesem Forum mit Ausschweifungen zerredet und zerredet bis nichts mehr übrig bleibt - statt sachlich zu diskutieren.
    @Die Lösung: Wenn du faktenbasiert wärest, dann wüsstest du, dass die Krebserkrankungen schon seit über 10 Jahren permanent zunehmen.
    Also klare Fakenews und Veschwörungstheorien von dir, dass das etwas mit Corona zu tun hätte.
  11. Also ich bin mit deiner Lösung auch einverstanden, dann dürfen aber die Raucher mir auch kein Bett im Krankenhaus mehr wegnehmen, genauso wie die Motorradfahrer, die (Extrem-) Sportler, die Übergewichtigen, etc., was hältst du davon?
  12. Nicht einmal in China gibt es eine Zwangsimpfung.
    Eine Diktatur stützt sich immer auf empathie und herzlose Menschen. Aber vielleicht gibt es Gerechtigkeit und jeder wird ernten was er gesät hat. Manchmal dauert es halt ein wenig.
  13. hmmm wer weiss das schon ? Krebserkrankungen sind zusehend zu beobachten, schon VOR der Impfung. Da leuchten mir persönlich eher andere Ursachen ein, wie die Impfung, das ist aber meine Meinung- "mein Licht, das mir schon relativ lange aufgeht"! jetzt eine Impfung für krebserkrankungen verantwortlich zu machen, erscheint mir hahnebüche. dieser Nährboden wurde seit jahrzehnten geschaffen durch falsch verstandene Lebensmodelle, Missachtung gesunder Einstellungen. Du kannst Deine Meinung darüber aber natürlich gern behalten, so lange du willst. Ja, die Psychischen Belastungen sind riesig, beängstigend und zunehmend. Da hast du vollkommen recht. Dafür mache ich persönlich das Virus verantwotlich und die Art und Weise, wie die Menschheit und die Gesellschaft damit umgeht. Das v e r w i r r t zunehmend. Der Informationsfluss ist unerträglich und von allen Seiten sehr viel Fake. Was man daraus macht und weitergibt, aus der Verantwortung kann sich keiner nehmen. Ich persönlich bekämpfe lieber den Krankheitserreger wie die Gesellschaft, das ist m Mng nach schneller und effektiver. Und ja und nochmals ja, die alle masslos überforderten Berufgruppen die Du ansprichst, tun mir schon lange leid. nicht nur, weil sie unglaubliche Frontarbeit leisten müssen, sondern weil es soviel Ignoranten gibt, die nur Schuldige suchen , anstatt Lösungen. Und mir persönlich machen fanatischen Impfgegner ( nur die ) mehr Kopfzerbrechen, weil im Fanatismus kein Zurück erlaubt ist. Nun stellst sich mir die Frage, wer denn die Macht der Angstschürung und Protestaktionen lärmend unterstützt und es tatsächlich genießt, damit in den ansonsten verteufelten "Lügen-medien" zu sein?
  14. Was sie tun soll? Impfen lassen oder die Strafe zahlen, etwas anderes wird ihr nicht übrig bleiben.
    Den Menschen geht es viel zu gut bei uns, sonst wüssten sie was echte Probleme sind. In anderen Ländern wären sie froh, sie könnten sich impfen lassen und kämpfen nebenher mit Hunger, Krieg und was weiß ich auch immer. Aber bei uns weinen die Leute herum wegen einer Impfung, kaum zu glauben … und sprechen bei einer Impfpflicht von Diktatur und verhöhnen damit alle diejenigen die wirklich in einer Diktatur leben.
  15. Kürzlich habe ich in der Kirche eine Frau getroffen die bitterlich geweint hat. Als ich sie fragte, was sie denn hat, sagte sie mir dass sie Angst vor der kommenden Zwangsimpfung hat. Und sie nicht wüsste was sie tun soll.
  16. Da wäre ich sofort damit einverstanden. Unter der Bedingung, dass dasselbe für alle mit Impfkomplikationen gilt.
    Die teils massiven Nebenwirkungen und sogar Todesfälle werden nämlich in dieser Diskussion einfach unter den Teppich gekehrt. Wie z.B. auch die extreme Zunahme von Krebserkrankungen die noch niemand mit der Impfung in Verbindung bringt. Da wird manchem erst in den kommenden Jahren ein Licht aufgehen.
    Es wird immer nur von den überlasteten Intensivstationen geredet. Ich würde auch einmal in die Psychiatrie schauen, in Pflegeheime, mit Sozialarbeitern reden, mit Lehrern etc. Dann würde man nämlich sehen, was zwei Jahre Angstkampagne in der Bevölkerung angerichtet haben.
  17. Ich hätt eine super Idee, wie wir die Spaltung der Gesellschaft beenden können.
    Gespalten sind wir, weil einerseits sich die Impfskeptiker nicht impfen lassen wollen und andererseits die Impfwilligen, die nicht verstehen, weshalb den Impfskeptiker sogar eine Triage auf den Intensivstationen egal ist - und drum geht es ja, dass wir mit Corona leben können (müssen) aber das Gesundheitssystem nicht zusammenbricht.

    Vorschlag:
    Es gibt keine Impfpflicht - jeder kann frei entscheiden.
    Dafür muss jeder Impfskeptiker, der sich ja das reiflich überlegt hat und frei entscheidet, sich nicht impfen zu lassen, eine Patientenverfügung unterschreiben, dass wenn er intensivmedizinische Betreuung benötigen würde, das Bett einen Geimpften freiwillig überlässt.
    So können wir wieder in eine schöne, geeinte Zukunft schauen und die Impfskeptiker tragen auch ihren Beitrag dazu.
    (Das ist jetzt kein Witz sondern ein konkreter Vorschlag)
  18. ... dass es immer noch Leute gibt, die voll überzeugt sind, dass das Virus (und somit die Pandemie) eine gezielt eingesetzte "Massnahme" von Einzelpersonen oder einem Staat ist/war, um auf der Welt Diktaturen einzurichten. Mir fehlen die Worte ... (Kopfschüttel)
  19. Vielleicht, weil die Polizei inzwischen auch schon die Nase voll hat, von dem elendigen Theater?
    Den Eindruck hatte ich auch bei der großen Demo in Bregenz. Viele Polizisten hatten den Maulkorb nur unterm Kinn hängen und ihr Blick sagte mehr als tausend Worte.
  20. leider werten manche Menschen andere Sichtweisen nur als Angriff. Sie kennen es noch nicht anders. Nie gelernt. Dieses Manko kann man erkennen und selber nur durch üben ändern, dann wirds leichter für alle . ist so. Wenn man noch fähig ist, das zu verstehen, ist ein großer Schritt getan. Braucht aber relativ viel Refelexionpotential des Einzelnen oder Hilfe von Anderen.
  21. Stimmt es, dass im urigsten Gasthaus im Hinterwald Coronaparties gefeiert werden?
    Warum schreitet hier die Polizei nicht ein?
  22. sind grundsätzlich gut. Aber manche ABC Männer meinen sie müssen immer gleich dreinschlagen und eine andere Sichtweise ist für sie wie ein persönlicher Angriff.
  23. bringen immer allen was, wenn alle Seiten fair bleiben wollen. ich finds gut !
  24. Was bringen diese Diskussionen? Solange die Zahlen in Vorarlberg so mies bleiben, hat die Gastro leider überhaupt keine Perspektive 😢
  25. dieser Tonfall scheint für DICH eindeutig zu sein, weil DU gehörst ja zu denen, die ihn verstehen ;-) ! an vielen anderen prallt das ab, komisch gell ? viiiielleicht weil du dich als Opfer und angegriffen fühlst. und da kommt doch gleich wieder der Vergleich....uuunglaublich resistent. da haben unsere Politiker anscheinend ein dickeres Fell, wahrschienlich weil sie die Sündenbock Position schon gewohnter sind. UND WER ETZGA MACHT ALLE MÄCHTIGEN ZU SÜNDENBÖCKEN? WER??? Wer austeilt sollte auch einstecken können.
  26. nur die Überschriften den MS Medien lesen. Dann bekommt man schnell einen Eindruck wer der Sündenbock ist. (1935 wurden die Juden und Regimegegner auch noch nicht ins KZ eingeliefert.) Der Tonfall ist eindeutig für diejenigen die ihn verstehen.
    Ja, das damalige Geschehen sollte allen eine Lehre gewesen sein. Aber wenn ich sehe, mit welchem Vokabular "anerkannte Experten" öffentlich auftreten dürfen, stellt es mir die Haare auf. Das wäre vor zwei Jahren noch undenkbar gewesen.
  27. na ja wer weiss das schon ....aber
    eines aber darf man hier nicht unkritisiert lassen: Keinem Menschen fällt in diesem Zusammenhang ein, andere Menschen als Schädlinge zu bezeichnen, wie es dem Fanatismus von damals zuzuschreiben ist. Diese Position geben sich die sog. fanatischen Impfgegner ( und nur die, kein anderer!) nun wehleidig selber. Es gibt Menschen, die sich aus pers. Gründen noch nicht entscheiden konnten, die würden NIEMALS in diese Schublade greifen. Das ist respektlos, sorry halt schon ein bißchen dumm und niveaulos. Das damalige Geschehen sollte allen eine Lehre gewesen sein, anstatt damit hier und heute Missbrauch in eigener Sache zu praktizieren. Diese Ansichten schreien leider nach Wiederspruch und dürfen auch nicht unwiedersprochen bleiben, weil es genauso Auswüchse von Fanatismus sind. Überlegt Euch halt einfach solche Aussagen.
  28. Hört bitte mit diesem hirnrissigen Vergleich auf.
    Damit wird jedes einzelne Opfer dieser Zeit verhöhnt!
  29. wieso wollen wir einen krieg? kostet doch nur viel geld, wirtschaft beim teifl, bla, bla. das schöne am kapitalismus ist ja - geld ist das maß der dinge. das willst du nicht einfach "verschwenden". :-) oder läufts auf "totale weltherrschaft" hinaus?
  30. Nein, die Pandmie braucht man um die Freiheitsrechte der Menschen einzuschränken. Es läuft immer nach dem gleichen Muster ab. Spaltung der Gesellschaft, Errichtung einer Diktatur, Krieg.
    Wenn wir 80 Jahre zurückschauen. Juden, Zigeuner und andere Schädlinge wurden zuerst schlecht gemacht. Heute sind es die Coronaleugner, Schwurbler und Nichtdenker die diese Position inne haben.
    Die Mehrheit der Menschen will keinen Krieg. Deshalb muss zuerst eine Diktatur errichtet werden. Mit irgendwelchen neuen Mutationen wird unsere Bewegungsfreiheit vermutlich bald auf Null reduziert werden.
    Währenddessen läuft die Aufrüstung an der russischen Grenze und im Pazifik unbemerkt von der Öffentlichkeit auf Hochtouren. Und hier starrt alles auf Corona und die Menschen befetzen sich gegenseitig.
  31. deiner "Realität" zufolge wurde das Virus also entwickelt, damit die Engländer in Ruhe und abseits der Weltöffentlichkeit Russland angreifen können. Und das Ganze über einen deutschen Stützpunkt. Aha.
  32. sollte so lange erlaubt sein dürfen, bis andere in Mitleidenschaft gezogen werden. warum auch nicht, dazu hat jeder ein Anrecht? nutzts nichts schadets nichts kann in guten Zeiten eine nette Devise bleiben. in Zeiten wie diesen wird den einen oder anderen die Realität ziemlich hurtig einholen, dann nützt jede Verweigerung wenig. Der Folgen sollte man sich klar werden und mehr noch der Verantwortung, der sich keiner entziehen kann.
  33. Aber nicht, wenn man etwas anderes im Sinn hat. Steigende Coronazahlen, Inseratenaffäre / Wallner.....Nichts passiert zufällig. Hat da vielleicht einer einen Funken Gefühl verspürt und muss auf Linie gebracht werden?
  34. wenn nur die Realitätsverweigerer die Suppe auslöffeln müssten, wäre es mir ja egal. Die Blutspur durch die menschliche Geschichte zeigt halt, dass es immer die Systemlinge waren, die die schlimmsten Gräuel ermöglicht haben und dann Millionen Unschuldige auf der Strecke blieben. Nur weil wir im 21 Jahrhundert angekommen sind, hat sich daran nichts geändert. Ausser, dass die Möglichkeiten der Massenvernichtung in einem unvorstellbaren Maß zugenommen haben.
    Ich empfehle das Buch von der Hannah Arendt "Die Banalität des Bösen"
  35. Trotz Lockdown immer noch steigenden Zahlen in Egg ...(?).
    Eigentlich sollte die Zahl der Infektionen sinken ...
  36. "Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie."

  37. @erst. in der heutigen welt brauchts aber keine corona-ablenkungen mehr damit irgendwer irgendwelche kriegsmaschinerien von a nach b bewegt.
    wahrscheinlich brauchen wir corona um von der bemannten marslandung abzulenken (diese wird natürlich ebenso im studio stattfinden wie die mondlandung). :-)
    oder natürlich auch um von dem chemtrails abzulenken die seit corona ja bekanntlicherweise nur noch nachts durch die flugzeuge versprüht werden.
    aber wem erkläre ich das? der insider weiss das natürlich sowieso schon lange. :-)
    es ist auch völlig klar, dass die anderes denkenden immer wieder mundtot gemacht werden oder plötzlich verschwinden.
    eben diese werden nämlich über den rand der welt geworfen - was sonst auch?
  38. Danke für Deine wohltuende Erinnerung! Unser Gesellschaft hat auch sehr viele gute leise und klardenkende Menschen, das ist wohl richtig. Der frommer Wunsch möge umgeleitet werden, an diejenigen, die es am nötigsten brauchen.
  39. @Vorschreiber: Andersdenkende wären nicht das Problem. Mit denen kann man im Normalfall diskutieren. Das Problem sind die "Nichtdenkenden" (lt. Bischofberger) bzw. die Paranoiden (lt. Haller). Diese wenigen machen halt das lauteste Geschrei. Ich würde das nicht überbewerten bzw. an unserer Gesellschaft zweifeln.
  40. im Dialog mit anderen und andersdenkenden steckt das höchste Lernpotential. Dazu müsste es allerdings von Interesse sein, was ein anderer zu sagen hat. Sprich zuhören und erst mal sacken lassen, bevor man seine Weisheit letzter Schluss unverblümt, oft leider unverschämt und lautstark von sich gibt. Wir scheinen uns in einer Gesellschaft von ziemlich vielen prinzipiellen Rechthabern zu bewegen? Die kristallisieren sich nun sehr offensichtlich heraus. Für die schäm ich mich tatsächlich fremd. Hätte ich einen Wunsch für die Gesellschaft frei, würde ich ein bißchen Selbsterkenntnis für die Menschheit beim Christkind bestellen. Oder lieber beim Nikolaus, denn es pressiert. hier lehrt Coraona ganz anderes, nämlich, dass morgen wieder alles anders sein kann und man erst hinterher klüger sein kann.
  41. Da hast du Recht … allerdings werden bei den Zahlen in Vorarlberg fürchte ich die Gasthäuser nicht so schnell aufsperren. In Österreich ist der Trend rückläufig, in Vorarlberg leider nicht … warum wohl?
  42. Hoffentlich machen bald die Gasthäuser wieder auf. Dann kann man zusammen ein Bier trinken und "Stammtischreas" hea (ohne Corona) anstatt sich gegenseitig als dumm zu bezeichnen.
  43. zu Punkt 1: deine Behauptung ist schlichtweg falsch! Woher nimmst du diese Info?

    zu Punkt 2: Gegen die ausdrückliche Warnung von Medizinern und Hersteller Pferdeentwurmungsmittel zu sich zu nehmen - das kann man nur noch als dumm bezeihnen, etwas anderes fällt mir hier beim besten willen nicht ein
  44. 1) Pandemie ist wenn mehr als gewöhnlich viele Menschen an einer Krankheit sterben. Es sind weltweit aufgrund der Sterbezahlen keine Tendenzen zu erkennen!

    2) dumme Menschen auf der Welt?.... Ist reine Ansichtsache. Beide Seiten sehen die genüberliegende Seite als "dumm" an. *smile.

    Am Besten steht der da, der unabhängig eine Übersicht über die ganzen Corona Geschehnisse hat. Wahrscheinlich Gott!?
  45. Vol2.0, dann hätte ich bregnews nicht verscherbelt, so ein Niveau.
  46. Dass Österreich sich aktuell im vierten Lockdown befinde, sei sehr traurig, sagt Biochemiker Norbert Bischofberger am Dienstag in "Vorarlberg LIVE". Es wäre vermeidbar gewesen, wenn mehr Menschen die Impfung akzeptieren würden. "Das sind keine Querdenker, sondern Nicht-Denker." Es habe in der Vergangenheit viele Krankheiten gegeben, an die sich heute niemand mehr erinnern könne. "Ich kann nicht verstehen, dass wir nicht zurückschauen auf unsere Geschichte und anerkennen, wie hilfreich die Impfstoffe waren."
  47. Lasst sie doch die Schwurbler… haben meist den IQ einer Erdnuss… es wird sie alles nichts nützen.
    Ausbaden tun wir es halt alle … die Schwurbler verstehen nur nicht, dass es sie selbst auch trifft.
  48. Die Verschwörungstheoretiker bringen so einen Blödsinn - uns sie glauben es selber noch.
    Sie hauen einem andauernd irgendwelche Zahlen, Statistiken, ... um die Ohren - die zwar stimmen - aber komplett aus dem Kontext gerissen. Wenn der Kontext dabei wäre, würde nämlich genau das Gegenteil herauskommen.
    Beispiel:
    Gibraltar hat eine Coronawelle, obwohl 100% geimpft sind --> Impfung nützt nicht.
    Das stimmt zwar - wenn wir aber den Kontext ansehen, dann sind nur 5 Personen im Spital und keiner auf der Intensivstation --> also Impfung wirkt sehr wohl.
  49. In der Verfassung steht, dass sich jeder Bürger zum Wohle der Gesellschaft zu verhalten hat. Dh wir haben nicht nur Rechte sondern ach Pflichten.
    Ich verstehe also eigentlich nicht, was für österr. Patrioten das sind, die auf denn Demonstrationen die österr. Flagge schwenken.
    Als österr. Patrioten, der stolz auf ein starkes Österreich ist, sollt sich eigentlich impfen lassen.
  50. Geldgeber WHO

    Größter privater Geldgeber ist die Bill und Melinda Gates Stiftung. Seit der Jahrtausendwende hat die Gates-Stiftung der WHO insgesamt 2,5 Milliarden Dollar ...

    Geldgeber RKI

    Die Grundfinanzierung des Instituts erfolgt aus dem Bundeshaushalt. Als Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit wird das RKI ...

    Also unabhängig ist für mich etwas anderes in Sachen wegweisende Entscheidungen und Ratschläge.
    Wer Geld gibt, sagt an.
  51. für zwischen den Zeilen:


    Die WHO am Bettelstab: Was gesund ist, bestimmt Bill Gates
    https://www.swr.de › SWR2 › Wissen
    Größter privater Geldgeber ist die Bill und Melinda Gates Stiftung. Seit der Jahrtausendwende hat die Gates-Stiftung der WHO insgesamt 2,5 Milliarden Dollar ...

    So finanziert sich die WHO.
    Wie finanziert sich das RKI ?

    Nämlich so:

    Robert Koch-Institut
    https://www.rki.de › Content › Institut › institut_node
    Die Grundfinanzierung des Instituts erfolgt aus dem Bundeshaushalt. Als Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit wird das RKI ...

    Aus meiner Sicht kann man beide "Corona-Kompetenz-Institute" nicht wirklich als unabhängige Experten ansehen.
  52. Und grün ist eigentlich blau.
    Und wers nicht glauben will, wird's irgendwann später glauben.

    Ich bin ich verwundert, wie viele dumme Menschen es in diesem Land gibt. Hätte ich echt nicht gedacht...
  53. Echt jetzt? Wow! Echt hart was die Amis da gemacht, inkl. dem Risiko, dass sie jetzt auch über 780.000 Coronatote aus dem eigenen Volk haben. Ob Bill Gates das wirklich so gewollt hat? (Sark. off)
  54. laut reinhard haller (siehe vol.at) sind 2 bis 5% der impfverweigerer paranoide querulanten, bei denen argumente nichts bringen.
  55. Kleiner Tipp: Heiko Schöning dekt in seinem Buch Game Over die Mafia auf, die für den Corona-Virus gesorgt haben. Es sind Amis. Und ja, die Pandemie ist eine Plandemie.

    Und wers nicht glauben will, wird's irgendwann später glauben.

  56. 😂 ich würd eher auf 6-7 Mal pro Quartal impfen…4-5 Mal schein mir doch zu wenig Schutz 😂
  57. Egg schon 123 😩 bitte Leute beschränkt eure Kontakte. Wie sollen wir es so aus dem Lockdown schaffen? 😢
  58. Die neue Variante (Omicron) äußert sich durch übelste Symptome wie Müdigkeit und Muskelschmerzen. Symptome wie Verlust des Geruchs- / Geschmackssinns tauchen bislang nicht auf. Hoffentlich wird der Lockdown sicherheitshalber so lange wie möglich verlängert - bevor nicht die gesamte Bevölkerung ab 5 Jahren mindestens 3-4-5x geimpft ist (pro Quartal würde ich vorschlagen), dürfen wir kein Risiko eingehen. Diese üble Krankheit dürfen wir unserem Immunsystem nicht zumuten.
  59. Ja schon, aber das sind halt leider doch sehr viele (in OÖ ist das Zeug ausverkauft).

    Der Kickl sollte einen Selbstversuch machen und ein,zwei Kilo davon nehmen...
  60. Jo aber da musst schon sehr leichtgläubig sein, wenn du das frisst.😂
  61. Wenn jemand der Ansicht ist, 2+2 = 5 hat es nichts mit mangelnder Toleranz zu tun, wenn ich ihn korrigiere. Meine Toleranz ist aber zu Ende, wenn gemeingefährliche Spinner Pferde-Entwurmungsmittel anpreisen und Leichtgläubige dazu animieren, das zu nehmen.
  62. @Roberto Blanco: Dein Posting spiegelt das derzeitige Dilemma unserer Gesellschaft wider. Man verbreitet Unwahrheiten und verwechselt Infos. Diese werde flott gepostet und somit verbreitet. Und irgendwann glauben Unwissende tatsächlich, dass "wann wird's mal wieder richtig Sommer" von Roberto Blanco stammt anstatt von Rudi Carell. Aber nix für ungut: "Ein bisschen Spaß muss sein" :-)
  63. und Sozialisierung besteht darin, in der Konfrontation mit einem Gegenüber weitere Meinungen zu hören, abzugleichen und bei Bedarf beiderseits lernfähig zu bleiben. Ohne diese Möglichkeit, Gelegenheit, Chance bleibt der Mensch relativ "uositig" und gegebenfalls stur, weil er denkt, eh immer recht zu haben.
  64. Toleranz besteht nicht darin, dass man die Meinung eines anderen teilt, sondern nur darin, das man dem anderen das Recht einräumt , überhaupt andere Ansicht zu sein

    Diese ganzen Anschuldigungen und Beleidigungen bringen doch gar nicht's. Wenn jemand einer Meinung ist tut man sich eben schwer etwas anderes zu Verstehen.
    Aber ist es wirklich der Wert sich
    Mit den Menschen die man eigentlich gerne hat, anzulegen bis man grad gar nicht mehr miteinander kann?
    Manchmal bringt Geduld Rosen und je mehr man einer Sache Bedeutung schenkt umso wichtiger wird sie.
    Ich würde bei diesem Beitrag sowieso die Kommentarfunktion sperren. Denn mehr als Hass zu schüren tut sie eh nicht.

  65. an alle Impfgegner hat jemand früher z.b.nach dem genauen Namen des Impfstoffes bei der Pocken Impfung nachgefragt???
  66. Liebe/r @Kritische
    Ansatz zu einem kleinen süßen Verfolgungswahn,
    Ernannter Feind: Behmann ;-)
    Krankheitsbild: alle anderen erkennen das, nur Du nicht. Überleg doch mal kurz über den Wahrheitsgehalt.
    Gegenmittel : erkennen und endlich darüber lachen, weil du dann weit weniger Stress hättest.
    Nutzen: es geht Dir und anderen dadurch besser und dtu keinem weh
    Dein Dr. Spriri
  67. Menschen werden hier doch ständig vom B-mann als Aluhutträger verunglimpft. Kritik ist doch nur erlaubt, wenn sie nicht gegen das System gerichtet ist.
  68. als fake news entlarvt: Diese Blogs heissen «Alles Schall und Rauch», Uncut-News.ch oder «We Are Change». Unser Nachbarland CH ist da ganz groß im lukrativen online Geschehen und damit Meinungsmache-Geschäft. Kein Wunder, ein Land voller Heiler und Geheimwissender. Alles schön und gut, aber da rollt nebenbei tüchtig der Rubel. Komisch, die dürfen sich bereichern , jedem Geschäftstreibenden wird es angekreidet. Nebenbei werden flei0ig Wahrheiten (wunderschön in eine heile Welt) verdreht, das schürt den Hass gegenüber dem Feindbild Pharma und nährt die eigene Kundschaft. Wacht doch Ihr auch auf, dei andre Lämmer nennt.
    Auch wenns weh tut, sollte man eine neurale Kritikfähigkeit behalten. Wer redet dem Menschen in die eigene Wahrheit, genauso aus Kalkül? Bsp Esoterik, richtig genutzt eine wunderbare Hilfe, aber es ist zu einer riesegroße Geldmaschine mutiert, ein Milliardengeschäft, das genauso auf Angst und Kundenjagd agiert, nur mit schönen Bildern und rosa Brille. Das kommt an, klingt gut und tut gut, unumstritten. Es gäbe richtig Gute Naturheilkundler und Alternativmediziner, die jetzt allesamt in ein sehr schlechtes radikales Bild gerückt werden. Schade, denn es gilt zu begreifen, dass wir beides brauchen und genauso das miteiander pflegen sollten. die wertvolle Schulmedizin und Errungenschaften der Wissenschaft gemeinsam mit spirituellen Ansätzen. DAS wäre unsere Aufgabe und wir kriegen es nicht mal untereinander her. einfach zum Nachdenken
  69. Denn fürchtet euch nicht von denen, die euch bedrohen. Denn die Zeit kommt, in der die Wahrheit ans Licht kommt und alle Geheimnisse bekannt werden. Matthäus 10,26
  70. I gloub a Paar Lüt brouchend der Sonntag a Sonderpredigt!
  71. Wie viel sich Gutmenschen hier tummeln, Egos, arm und reich Schere interessiert plötzlich die reichen Jünger nicht mehr, Gott sei Dank habe ich einen Glauben, und die ewige Verdammnis ist endlos, irdisch solltet ihr es noch kurz genießen, oder aber nicht an Gott 3.
  72. Liebe Leute, bitte keine gegenseiten Beschuldigungen und wir bitten um die Einhaltung der "Netiquette". Das hilft uns in dieser Situation auch nicht weiter.

    Sollte eine (möglichst) konstruktive Diskussion nicht möglich sein, sehen wir uns gezwungen, auch bei diesem Beitrag die Kommentarfunktion zu deaktivieren.
  73. ist ein scheues Vöglein. Dort wo keine Freiheit herrscht, verschwindet sie sogleich.
  74. ich fordere, ich fordere, fordere, fordere, fordere....Wenn du nicht tust was ICH, ICH, ICH fordere, dann wirst du mit harten Konsequenzen zu rechnen haben. Du unsolidarischer Volksschädling.
  75. zwingen Menschen unter dem Vorwand der Nächstenliebe zu etwas das sie nicht wollen. Bei allen menschenverachtenden Diktaturen kann und konnte man immer dieses Muster beobachten. Es war immer alles was sie taten, zum Wohle des Volkes. Wer dieses Grundprinzip nicht versteht, versteht nicht das der Wolf immer im Schafspelz daherkommt. Davor hat uns doch schon Jesus gewarnt. Erkennen kann man es immer ganz einfach daran, ob die Grenzen des Einzelnen respektiert werden.
  76. seiner Mitmenschen nicht respektiert, missachtet das Gebot der Liebe.
    Und sollte sich klar darüber sein, dass es auch göttliche Gesetze gibt.
  77. eigentlich in Linz, aber ist ja auch egal wichtig ist nur Kinder, Herz und Verschiebung
  78. Das sehen diese Leute nicht, sie sehen nur sich selbst, keine Solidarität mit den Mitmenschen, da geht es nur noch um sie selbst.
  79. Kinder müssen aktuell in Graz auf ihr Herzoperation warten, weil die Pfleger auf andere Intensivstationen verlegt werden. Da fragt sich ab wer einen Stein und kein Herz in der Brust hat.
  80. dich, du mitleidloser Mensch. Weil ich weiß, dass du nur so bist, weil du keine Liebe in deinem Leben erfahren hast.
  81. Ein Mensch, der nur ein bisschen Liebe in sich hat, denkt nicht nur an sich, sondern auch an seine Mitmenschen. Egoistisch ist nicht das, was die tun, die sich impfen lassen, sondern das, was die Impfverweigerer tun.
  82. Angst und Verzweiflung vor einer Impfung? Echt jetzt? Frag mal Leute die echt Angst und Verzweiflung haben ... ihr habt keine echten Probleme, daher macht ihr einen kleinen Pieks, der uns alle aus diesem Schlamassel rausbringen würde und mittlerweile milliardenfach gemacht wurde, zu einem Problem!
  83. die hier so vehement für Druck, Zwang und Gewalt plädieren, sollen sich einmal hinsetzen und nachdenken ob es nicht die Liebe wäre, die alle Probleme dieser Welt lösen könnte. Ein Mensch der nur ein bisschen Liebe in sich hat, würde niemals die Grenzen eines Anderen überschreiten.
  84. ist es gekommen, dass diejenigen die einen Stein und kein Herz in der Brust haben, die Angst und Verzweiflung von Menschen die die Zwangsimpfung nicht wollen, einfach ausblenden.
    Es soll ja keiner glauben, dass das keine Konsequenzen hat.
  85. Der Herr Fiedler hat es gestern richtig gesagt... für viele "Ungeimpfte" wird die Impfpflicht die Chance sein, aus der Sache heraus zu kommen ohne das Gesicht zu verlieren. Die Standpunkte sind so verfahren, ich bin überzeugt, dass sich einige impfen lassen würden, es aber nicht mehr "können", weil sie in ihrem Freundeskreis ein Problem bekommen würden. Soweit ist es leider gekommen...
  86. Aber den Unterschied zwischen reden und anonym posten kennst schon, oder?
  87. finds auch witzig, dass bei dem Bericht "Riss heilen" am Schluss steht: "Reden ist die einzige Chance, den Riss zu heilen" und trotzdem die Kommentarfunktion off ist...
  88. Der Riss wird erst geheilt, wenn alle geimpft sind. Je schneller, um so besser. Ich hoffe auf harte Sanktionen gegen die Impfgegner, Aluhutträger und Konsorten.
  89. In einer Gesellschaft hat jeder Rechte und Pflichten. Leider pochen derzeit zuviele auf ihre Rechte und ignorieren die Pflichten. Ist wohl ein Resultat einer verwöhnten Wohlstandsgesellschaft.
  90. Hast du immer noch nicht gecheckt das ein geimpfter auch ein geimpfter anstecken kann.wir müssen lernen leben mit corona
  91. Das mit der Entscheidungsfreiheit bezüglich Impfung oder nicht hat halt den Haken, dass die Geimpften wegen den Ungeimpften Nachteile erdulden müssen (Lockdown, verschobene Operationen, wirtschaftliche Kosten, hohe Inzidenzen und dadurch auch für Geimpfte ein höheres Ansteckungsrisiko,…), während die Ungeimpften von allen profitieren, die sich haben impfen lassen; denn was für eine Situation wir momentan hätten, gäbe es nicht 2/3 Geimpfte, das möchte ich mir gar nicht vorstellen. Es ist einfach wahnsinnig frustrierend, wenn man aufgrund der wissenschaftlichen Fakten sicher sein kann, dass dieser Lockdown, diese Überlastung in den Spitälern, die Ängste um Arbeitsplätze nicht wären und wir wieder alle Freiheiten haben könnten, wenn alle geimpft wären.
  92. Was soll denn hier die Spaltung? Wir sitzen doch alle im gleichen Boot.
    Der eine will sich impfen lassen, der andere halt nicht. Was soll‘s - es soll doch jeder selber entscheiden. Respektiert das doch einfach alle.
    Ich habe das Gefühl, dass auf dieser Plattform extra solche Beiträge gepostet werden, um die Menschen noch mehr auseinander zu bringen.
    Und anonym geht es halt sehr unter die Gürtellinie.
    Ich wünsche allen, ob geimpft oder ungeimpft eine gute Zeit. Bleibt gesund!
  93. Die Krankenhäuser sind wegen den Ungeimpften überlastet, nicht wegen den Impfdurchbüchen und schon gar nicht wegen den Nebenwirkungen der Impfung! Hätten wir diesen unsolidarischen Teil der Bevölkerung nicht, bräuchten wir auch keine Lockdowns. Deshalb sollten die überzeugten verweigerer auf die Behanldung verzichten - weil sie den Ärzten beim Thema Impung nicht glauben, aber dann die bestmögliche Behandlung von diesen erwarten - einfach nur noch kurios
  94. So und ich hätte auch ne lösung das sich alle geimpften sich auch test lassen müssen wenn sie ins gasthaus oder sonst wo.oder aber wuch genauso als k1 personen gelten mit kontakt zu positiven...stattdessen dürfen sie alles weiter machen besuch in pflegeheime bla bla bla findet ihr das wirklich in ordnung seit ihr so überzeugt das ihr trotz impfung es nicht weiter geben könnt?
  95. ahaaa jetzt ist natürlich alles gesagt. Die ganz überzeugten Impfverweigerer sind die Retter und Neuaufbauer der Welt, die einzig Wissenden und hiermit Auserwählten für einen Neuanfang. Das gabs schon öfters, aber leider auch nur in den Köpfen von kuriosen Erleuchteten. Es könnte aber auch eine Pandemie sein, auf die man ein wenig erleuchteter reagieren sollte.
  96. @Ungeimpfte: Zum einen ist das JEDEM seine Sache geimpft oder Ungeimpft!
    Warum sollte der Ungeimpfte auf seine Behandlung verzichten? Dann erwarte ich mir von geimpften im Fall einer Nebenwirkung das selbe oder bei einer Infektion!

    Problem ist das der Geimpfte nicht weiter kommt wie der Ungeimpfte und da kann der Ungeimpfte nichts dafür! Glaubt den Superärzten von ÖVP/Grüne weiter eure Sache, aber lasst die Ungeimpten aus dem Spiel! die brauchen die Kräfte für einen Neuaufbau!
  97. An alle Ungeimpften: Wenn ihr euch nicht impfen lassen wollt, dann könntet ihr doch im Falle einer Infektion auf eine Behandlung im Krankenhaus verzichten, dann haben wir auch keine Überlastung mehr und wir brauchen keine Impfpflicht.

    Stattdessen könntet ihr ja das Pferde-Entwurmungsmittel von Supermediziner Kickl nehmen.
  98. Ähm.
    Heute: 23 auf Intensiv, davon 17;ungeimpft.
    Bitte beim Prozentrechnen auch noch berücksichtigen, dass die Ausgangsbasis unterschiedlich ist (Anteil Geimpfter in der Bevölkerung höher).
    Wo kommen jetzt die ca. 50% her..??.
  99. - "Notfallzulassung für Medikamente" fordern Sie? Irgendwie war da ja schon mal was in Verbindung mit den jetzigen Impfstoffen?
    - wieso sollte bei einem Totimpfstoff die Impfbereitschaft höher sein?
    - angemessene Therapie zu Hause gewährleisten? Was soll das bedeuten? Hausärzte und Hauskrankenpflege sind ebenfalls am Anschlag, nicht nur die Krankenhäuser.
    - Antibiotika: Es stimmt, dass es oft zu Begleitpneumonien kommt die dann nicht ungerne durch Bakterien verursacht werden. Dann hilft ein Antibiotika tatsächlich, trotzdem kann ein Antibiotika grundsätzlich gegen ein Virus nichts anrichten.
  100. Antibiotika werden gegen Bakterien verabreicht, nicht gegen Viren….
    Und auch hier: was spricht denn gegen eine Impfung, wenn man auch Antibiotika iCals Therapie in Betracht zieht……???
  101. Und die jetztige impfung ist nicht der gamechanger da jeder lesen kann und wir sehen das 50% covidpatienten auch von vollimmunisierten besetzt sind....siehe Homepage landeskrankenhäuser vorarlberg
  102. Meine lösung wäre "gewesen"frühzeitig masken zu tragen für alle,geimpfte hätten auch getestet gehört,notfallzulassung für Medikamente,isolierten patienten zuhause eine angemessene therapie gewährleisten vit.,antibiotika das es nicht zu schweren verläufenn kommt,forschung nach effektiveren impfstoffen zb totimpfstoff....so das wären jetzt mal ein paar
  103. Raucher und Übergewichtige stecken keine anderen an und gefährden nicht die Situation auf Intensivstationen. Fallen euch keine besseren Argumente ein?!?
  104. Grundlegend mal die Frage..
    Wie sollen wir weitermachen?? Die Impfung ist nichts und wollen wir nicht, Lockdown wollen wir auch nicht! Was sollen wir tun um aus dem allen raus zu kommen??
    Ich habe bis jetzt noch keine Richtige Lösung gehört was man sonst machen kann gegen die Pandemie als Impfen
  105. "Es wäre am 21.11.2021 um 20:34:
    alles kein Problem, wenn alle Impfverweigerer eine Erklärung unterschreiben würden, in der sie jede medizinische Behandlung im Zusammenhang mit einer COVID-Erkrankung verweigern. Dann dürften sie in aller Ruhe Zuhause daran sterben und würden nicht die Spitäler und insbesondere die Intensivstationen überfüllen..."

    Wie ist es dann mit Rauchern, Übergewichtigen usw.? Sollten die deiner Meinung nach auch nicht mehr mefizinisch betreut werden, wenn sie an den Folgen ihrer Lebensweise erkranken? Danke im voraus für die Antwort!
  106. Wenn du den von dir zitierten Bericht gelesen hättest, würdest du selber auch erkennen, dass sich der Erfolg der Impfung in Spanien erst noch beweisen muss - Zitat "Entscheidend dürfte wohl der Winter werden, wenn sich in Spanien vieles wieder in Innenräume verlagert." -> Noch hat es sich in Spanien klimabedingt nicht in die Innenräume verlagert, im Gegensatz zu uns.
    Wo ich dir aber grundsätzlich zustimme ist, dass man nicht um die Impfung herumkommen wird.
  107. Wenn wenn wenn... dann kann ich es immer noch machen - und war bis dahin genau gleich "gefährlich " wie ein:e geimpfte:r
  108. Und wenn die AK runtergehen, was spricht dann gegen die Impfung???
  109. würde dir china oder rumänien oder russland empfehlen, die auswahl ist groß, um mit echten scheusslichkeiten konfrontiert zu werden. da merkt auch der eingefahrenste zeitgenosse den unterschied.
  110. dass ich die Impfung nicht benötige, weil ich mich regelmäßig auf Antikörper teste - darum vielleicht?
  111. Wir versuchen‘s mal:
    Momentan wirst du vermutlich nicht beschimpft, weil du mit einem der 2Gs ja versorgt bist.
    Wenn dein „Genesen“-Status allerdings schon älter ist, dann nützt dir der hohe AK-Wert vermutlich deshalb nix, weil eben bestimmte Fristen gesetzt hat und es recht mühsam wäre, von jedem einen AK Nachweis zu fordern / überprüfen.
    Alles Spekulation von mir, ich habe allerdings auch nicht genau verstanden, wo dir das zum Nachteil ist…
  112. Tschüss.
    Ich habe immer noch nicht verstanden, wo das Problem bei der Impfung ist.
    Kann mir das mal bitte jemand erklären?
    Ausreichend erforscht ist es ja, für die mRNA-Skeptiker bliebe ja noch eine Vektorbasierte Impfung.
    Also…?
  113. immer. Sollte die Zwangsimpfung durchgesetzt werden, kann man bald mit den nächsten Scheußlichkeiten rechnen. Dann werde ich dieses Land verlassen. Und das werden vermutlich sehr viele tun.
  114. Wie gesagt ... schwurbelt weiter ... und wie auch gesagt ... es wird euch am Ende nichts nützen.
  115. blicken zu wollen, ist so eine Sache, wenn das da draussen einem nicht recht gibt. Manche tatsächlich Gescheite und Mutige sind, wie man sieht, nun doch dazu fähig. Bravo kann ich da nur sagen, wenn ihr endlich fähig werden, eine fehlgeleitete Gesinnung zu überdenken. Ihr müßtet Euch nicht mal entschuldigen, wie Ihr es von den Politikern wehement und brüllend fordert, die natürlich Fehler gemacht haben. Wie auch nicht, in diesem für alle unbekannten Desaster? Und ja sie haben Fehler gemacht, haben wir alle auch. Die Angt vor dem Gesichtsverlust schmerzt nun viele. Seit getrost ihr Lieben. so wichtig seid ihr gar nicht, dass da jemand ein Theater draus machen würde. Diesen Part des öffentöilchen Prangers müssen unsere Politiker annehmen und das zelebriert man in vollen Zügen aus purer Schadenfreude und oft schlicht und einfach Neid. Es gibt Menschen , die aus Prinzip gegen alles sind aus dem einen und einzigen Grund: weil sie gegen das System sind. Weil sie keine Vorschriften akteptieren und ausschließlich ihre Rechte einfordern. Von Pflichten hat ihnen bisher noch keiner was gesagt gell. Nachsatz: hierbei sind die hardcore Impfgegner gemeint, nicht diejenigen, die nicht können aus med Gründen. Diesen Menschen steht der Schutz zu, den andere ihnen zu ermöglichen haben, wenn die Chance besteht.
  116. Und dass es in Spanien die Viren alleine schon klimabedingt schwieriger haben als in unserer Gegend, spielt keine Rolle, oder? Im Sommer waren bei uns die Zahlen bei höheren Temperaturen auch noch niedriger und du kannst sehen, auch wenn bei uns 80-85-90 % geimpft sind, werden sich die Zahlen um diese Jahreszeit kaum ändern (erinner dich an meine Worte nächstes Jahr um diese Zeit), außer, es wird dann weniger getestet wie jetzt.
  117. Die Spanier sind, so wie viele andere auf der Welt halt gscheiter als so viele Österreicher, aber schwurbelt ihr ruhig weiter ihr Schwurbler, es wird euch nur nichts nützen:

    Was in Spanien anders läuft
    Während in Österreich die Pandemielage täglich neue Eskalationsstufen erreicht und ein bundesweiter Lockdown anläuft, ist in Spanien davon keine Rede – das Land hat das Infektionsgeschehen sehr gut unter Kontrolle. Doch was sind die Gründe für die entspannte Lage? Verkürzt gesagt: Es gibt bemerkenswerte Unterschiede zu Österreich.

    Online seit gestern, 23.44 Uhr
    Teilen

    Da wären etwa die üblichen Kennzahlen: während die 7-Tage-Inzidenz in Österreich bei über 1.000 liegt, liegt der Wert in Spanien nach aktuellem Stand bei etwa 66. Während sich also binnen sieben Tagen in Österreich je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner etwa 1.000 Menschen neu mit dem Coronavirus infizieren, sind es in Spanien nach aktuellem Stand ein paar Dutzend.

    Zwar stieg die Kurve zuletzt wieder leicht an – vor einem Monat war der Wert noch bei 18 gelegen. Von einer Überlastung des Gesundheitssystems ist man aber jedenfalls weit entfernt, die Intensivstationen sind zu weniger als fünf Prozent mit CoV-Patientinnen bzw. CoV-Patienten belegt. Gleichzeitig gibt es keine Einschränkungen: Kinos, Restaurants, Bars, Nachtclubs – alles ist seit Monaten für alle zugänglich.

    Impfquote bei fast 80 Prozent
    Hier setzt der maßgebliche Unterschied zu Österreich ein: Spanien konnte eine Impfquote erzielen, von der man hierzulande weit entfernt ist. Fast 80 Prozent der Gesamtbevölkerung sind vollständig geimpft, bei den über Zwölfjährigen beträgt die Quote 89 Prozent, bei Personen über 40 Jahren sind fast 95 Prozent geimpft. Zum Vergleich: Österreich hält derzeit bei etwa 65 Prozent der Gesamtbevölkerung.

    Menschen stehen vor dem Camp-Nou-Stadion in Barcelona in einer Schlange
    Reuters/Albert Gea
    Der Andrang für eine Impfung war in Spanien groß – hier vor dem Stadion des FC Barcelona Ende Mai
    So sind auch die Themen gegenwärtig anders gelagert: 2-G, 2-G-Plus oder Impfpflicht stehen bei den Spaniern gar nicht zur Debatte. Freilich auch kein Lockdown, den man während der ersten CoV-Welle, die im Land brutal wütete, in drakonisch langer Ausprägung zu erdulden hatte. Das alles ist aktuell kein Thema, weil die spanische Politik die Impfstrategie öffentlich anders verhandelte als etwa die österreichische.

    Jeder erhielt Termin
    Und das scheint der Schlüssel zur gegenwärtig glücklichen Lage gewesen zu sein: Denn in Spanien mussten sich die Menschen nicht um die Vergabe von Impfterminen sorgen, der Termin kam zu ihnen. Alle bekamen ihn zugeschickt, bei Bedarf konnte freilich verschoben werden, stets wurde erinnert. Grundsätzlich war also jede und jeder als Impfkandidatin bzw. -kandidat vorgesehen, wer nicht wollte, musste sich aktiv dagegen entscheiden.

    Auch für Durchhänger wurden pragmatische Lösungen gefunden: Im August kam die Impfkampagne aufgrund der Urlaubszeit ins Stocken, das Hospital de Emergencias Enfermera Isabel Zendal, ein Spital, das während der ersten Welle nahe dem Flughafen Madrid-Barajas für CoV-Fälle errichtet wurde, begann, auch nachts zu impfen. Damit konnten auch Ankünfte und Abflüge flexibel berücksichtigt werden. In Österreich ging die Impfkampagne im Sommer bekanntermaßen dem Nullpunkt zu.

    „Großes Vertrauen in die Wissenschaft“
    Die Umstände waren auch durch die Stimmungslage begünstigt: So gibt es in Spanien keine signifikante Impfmüdigkeit, keine ausgeprägte Impfskepsis, keine mobilisierende Impfgegnerschaft. Zu einer der wenigen Demos im Zusammenhang mit der Impfkampagne kamen in Madrid nur rund 250 Menschen. Die Zeitung „El Mundo“ versuchte das dieser Tage zu begründen: „Die Spanier haben großes Vertrauen in die Wissenschaft und einen ausgeprägten Sinn für Disziplin“, hieß es.

    Touristen in Benidorm, Spanien
    Reuters/Eva Manez
    Party in Benidorm – das Bild stammt vom 17. November. Spanien hofft auf viele Touristinnen und Touristen im Land.
    Nicht weniger vollmundig kommentierte zuletzt der spanische Ministerpräsident Pedro Sanchez im vorwiegend bei Briten beliebten Tourismusort Benidorm die derzeit gute Pandemielage im Land: Er sprach von einem „bevorstehenden Triumph“ gegen die Pandemie, „vielleicht im Frühling“ werde das Virus endgültig besiegt sein, so Sanchez. Das sei „ein Erfolg der Regierung und der gesamten spanischen Gesellschaft“, sagte der Sozialist.

    Kaum noch Erstimpfungen
    Aufgrund der hohen Impfquote werden in Spanien derzeit kaum noch Erstimpfungen durchgeführt. In einem unlängst im Fachmagazin „The Lancet“ veröffentlichten Artikel sehen Fachleute gute Chancen dafür, dass Spanien tatsächlich die vielzitierte Herdenimmunität erreicht haben könnte – die jetzt allerdings mit Drittimpfungen stabilisiert werden müsse. Entscheidend dürfte wohl der Winter werden, wenn sich in Spanien vieles wieder in Innenräume verlagert.

    sime, ORF.at
  118. Fachärzte und Experten tummeln sich in allen Foren und auf Egg-News doch mehr als genug? ;-)
  119. Kann jemand sachlich begründen, warum meine im Labor nachgewiesenen Antikörper weniger Wert sind als (1- / 2- / 3- fache) Impfungen, bei denen es nachweislich teilweise weniger Antikörper gibt? Es gibt keine wissenschaftliche Begründung dafür, dennoch werde ich jetzt als Impfverweigerer, Querdenker, Coronaleugner und vieles mehr beschimpft (!), obwohl ich nachweislich besser geschützt als manch Geimpfter? Hierbei sieht man wohl, dass es der Regierung nicht nur um die Gesundheit geht...
  120. herzzerreissend ist das in der Tat und nachfühlbar genauso, nur hat das eine mit dem anderen im Moment wenig zu tun. JETZT geht es NICHT um Juden, das ist ein kollektives Trauma, das leider jetzt benutzt wird. Herzzerreissend wird es nochmal ,wenn Verunfallte, dringende OPs, Infarkte keine Spitalplätze mehr bekommen, weil zu wenig verfügbar sind. Das fördert ihr gerade aus ein hanebüchenen Verblendung. Na ja, wenn man HEUTE damit leben kann aus reiner Autoriätsverweigerung? Ich nicht und deshalb bin ich ( wenn auch nicht gerne ) geimpft. Dieses Trauma und alle resultierenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen ist das Erbe für Eure Nachkommen. Gratuliere
  121. Wo? Wann?
    Und ist die Ursache des Todes Mutmaßung oder medizinischer Fakt?
  122. Nein, nicht in Vorarlberg
    In Deutschland.
    Meine ungeimpfte Schwester hat mehr Antikörper, als ihre doppelt geimpfte Tochter.
    Die ungetesteten Geimpften durften also bisher ihre kleiner Viruslast überall verteilen, aber die getesteten Ungeimpften sind jetzt an den hohen Infektionszahlen schuld. Dämmert es noch immer nicht?
  123. @Frage - die Impfung schützt vor allem vor einem schweren Verlauf und senkt die Viruslast, man ist also etwas weniger ansteckend
  124. @Frage: wann und wo soll das so gewesen sein? In vorarlberg? An der Impfung gestorben?
  125. die Ursache vom Lockdown ist eine wahnsinnig gewordene Regierung. Wenn die Geimpften den angeblichen Virus genauso weitergeben können, wie können dann nur die Ungeimpften schuld sein? Ich sag es ja schon immer. Manche Leute haben Schwierigkeiten logische Schlüsse zu ziehen.
  126. wovor schützt denn diese Impfung?
    Die Freundin meines Sohnes hat gerade erzählt, dass ein gesundes fünfzehn jähriges Mädchen aus ihrem Dorf nach der Impfung verstorben ist.
  127. Um bei Ihren Worten zu bleiben: Jetzt wird die Mehrheit der Bevölkerung (die Geimpften) zu etwas gezwungen, das sie nicht wollen - zu einem Lockdown. Und dieser Zwang hat nur eine einzige Ursache: Die zu niedrige Impfquote.
  128. wirklich so schwierig zu spüren, wie sich ein Mensch fühlt der zu etwas gezwungen wird, was er nicht will.
    Wenn ich hineinfühle wie es den Juden gegangen ist als sie einen gelben Stern tragen mussten, treibt es mir die Tränen in die Augen. Wenn ich daran denke was Tyrannen seit Jahrtausenden den Menschen angetan haben, zerreißt es mir das Herz. Und am Anfang steht immer die Missachtung der Würde des anderen.
  129. Warum zählen plötzlich meine - nach einer positiv durchgemachten Infektion - gebildeten Antikörper nicht mehr?? (und sie werden bei jedem Antikörper Test mehr!!) Was ist der Unterschied zu meinen eigenen zu jenen aus der Spritze?? (ausser, dass niemand mit meinen etwas verdient hat)?? Danke für die sachlichen Infos.
  130. Genau so sehe ich das auch!
    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Was ich bei den Impfgegnern hier im Übrigen vermisse, ist eine echte Diskursfähigkeit!
  131. alles kein Problem, wenn alle Impfverweigerer eine Erklärung unterschreiben würden, in der sie jede medizinische Behandlung im Zusammenhang mit einer COVID-Erkrankung verweigern. Dann dürften sie in aller Ruhe Zuhause daran sterben und würden nicht die Spitäler und insbesondere die Intensivstationen überfüllen. Folglich wäre kein Lockdown und keine Impfpflicht notwendig. Nur, wer macht das? Wie viele von denen, die jetzt auf den Intensivstationen liegen und mit allen medizinischen Möglichkeiten am Leben gehalten werden, haben vorher genauso über die Corona-Massnahmen gewettert und sich als Opfer von Ausgrenzung gefühlt.
    Wer diese Massnahmen der Regierung, die dem Schutz von Leben und Gesundheit dienen, in irgendeinen Zusammenhang mit Auschwitz oder dem Faschismus setzt, verhöhnt die Millionen Menschen, die im Holocaust grausam ermordet wurden.
  132. viele vermeindlichen Gut-und Bessermenschen tummeln sich leider auch haufenweise unter den Verschwörern, das macht betroffen. die Gesellschaft von Radikalen stört sie nicht im Geringsten im gemeinsamen schon beinahe heiligen Kampf gegen die ausschließlich Bösen. Da KANN ja nur eine böse Macht dahiner stecken gell, wenn man MIR etwas vorschreiben will? Wenn man eigene Meinungen nicht mehr zu hinterfragen imstande ist, geschweige dann, für eine gemeinsame Chance zum Besseren ändern darf, diese Reflektionsunfähigkeit ist leider eine ziemlich psychotische Sache. Symptom: von stichhaltigen Fakten selten beeinflussbar. Jede andere Meinung muss eine Lüge sein oder der Behaupter wesentlich dümmer wie man selber. Die Aussagen hier teilweise klassisch. auweh auweh Heilung schwierig ohne Erkenntnis. Damit wird man leben müssen, ähnlich wie mit Covit.
  133. gar nicht die Frage um die es geht. Die Frage ist, darf man die körperliche Integrität eines Menschen missachten. Da spricht die Verfassung aus gutem Grund, ganz klare Worte. Auch wenn gekaufte Verfassungsjuristen anderer Meinung sind. Niemand braucht sich rechtfertigen warum er diese Impfung nicht will.
    Ich war in Chile und Argentinien. Ich habe dort den Faschismus kennengelernt. Ich weiß wo er anfängt und wo er aufhört.
    Deshalb hoffe ich, dass jeder Mensch mit ein wenig Herz sich diesen Tendenzen widersetzt. Auch diejenigen die jetzt hämisch grinsen, sollten sich bewusst sein, dass eine totalitäre Regierung auch auf die Angepassten keine Rücksicht nehmen wird.
  134. Nein, die Impfpflichtig hat nichts mit Faschismus und nichts mit Auschwitz zu tun!
    Wo ist denn dein Problem?
    Bisher hast du dich vermutlich auch impfen lassen. Vermutlich bist du auch froh, z.B. nicht an Kinderlähmung erkrankt zu sein…
    Was ist jetzt so schwierig an einer COVID-Impfung?
  135. völlig empathiebefreit ist, kann er sich natürlich nicht vorstellen, wie jemand sich fühlt der zu einer Impfung gezwungen wird die er nicht haben will.
    Und ja, richtig. Am Ende steht Auschwitz, wenn Menschenrechte nicht respektiert werden.
  136. 1987 war ich in Auchwitz und Birkenau (wenn dir das nichts sagt: Schau mal im Internet nach) und habe gesehen, was Faschismus anrichtet. Dazu gehörten auch Gespräche mit Überlebenden eines faschistischen Systems.
    Ich wünsche mir wirklich, jeden zu einem solchen Besuch dahin schicken zu können, der in der aktuellen Lage irgendwas mit "Faschismus" daherschwafelt. Dann würdet ihr vielleicht verstehen, was das ist.
  137. Ja klar, Faschisten brauchen sich nicht daran halten. Die können die Grundrechte selbst interpretieren und tun was sie wollen.
  138. ... da sitzt du übrigens einem Missverständnis auf: Das ist eine Empfehlung des Europarates, die für die Mitgliedsstaaten NICHT rechtlich bindend ist....
  139. An den Vorschreiber "ja, ja".
    Nein, da muss ich dir widersprechen. Faschismus ist zunächst mal eine Herrschaftsform, die eine Diktatur beinhaltet, d.h. jegliche demokratischen Mechanismen sind ausgeschaltet, es gibt keine Meinungsfreiheit und keine freie Presse.
    Jetzt zum aktuellen Kontext:
    Die Grund- und Menschenrechte im Kontext einer Impfung sind schnell geklärt. Verfassungsrechtlich ist das möglich (das sagen mehrere renommierte Verfassungsrechtler, u.a. peter Bussjäger) und es gab in AT auch schon eine Impfpflicht (Pocken).
    Wo ist jetzt genau das Problem?
  140. ich sage es doch. Manche haben Schwierigkeiten das Offensichtliche richtig einzuordnen.
    Faschistisch ist z.B. jemand, der die Grund und Menschenrechte nicht respektiert. In Spanien hat das Höchstgericht die Diskriminierung der Ungeimpften verboten und die Regierung muss die verhängten Geldstrafen wieder zurückzuzahlen.
    Auch Österreich ist Mitglied im Europarat. Trotzdem werden Menschen die sich, aus welchen Gründen auch immer, nicht impfen lassen wollen, wie Dreck behandelt. Ist das nicht faschistisch?
    Bitte schau doch einmal hier:https://institut-trivium.org/verbot-von-zwangsimpfung/
    Da steht das Zwangsimpfungen verboten sind.
  141. Immer wieder wird hier von "Faschismus" geschwurbelt.
    Beschäftigt euch mal damit, was das eigentlich ist!
    Wenn man im Kontext der aktuellen Impfdiskussion über Faschismus spricht, hat man entweder im Geschichtsunterricht überhaupt nichts mitbekommen oder man provoziert auf erschreckend primitivem Niveau.
  142. Ich zitiere: "eine Regierung ... sondern Handlanger eines mafiösen Netzwerks ist".
    Es ist unerträglich, dass sich diese kruden Theorien immer noch halten!
    Leute! Wir haben eine weltweite (!) Pandemie - also: Welches mafiöse Netzwerk beherrscht die ganze Welt????

    Fangen wir mal an:
    1. Nein, die WHO zieht den PCR Test nicht in Zweifel. Zu recht sagt sie, dass der PCR Test richtig anzuwenden (=interpretieren) ist und bei nicht eindeutigem Ergebnis zu wiederholen ist (sh. auch Screenshot)

    2. Bei Impfungen gibt es keine Langzweitwirkungen. Impfstomme "animieren" den Körper, entspr. Antikörper zu bilden - Impfstoffe "verschwinden" aber bald wieder.
    Alles nachzulesen bei seriösen Quellen. Wer den "Mainstream-Medien" nicht traut, darf sich auch gerne auf medizinischen Plattformen tummeln, die das inzwischen auch massenhaft erklären.
    Es sind inzwischen 7,2 Milliarden Impfdosen verimpft worden - damit sind die Impfstoffe vermutlich die am Besten erforschten. Die in Europe angewandt "bedingte Zulassung" (nein, das ist KEINE Notfallzulassung!) impliziert im Übrigen auch, dass alle Impfreaktionen analysiert werden.

    3. Schwerwiegende Impffolgen wie z.B. die durch Astra Zenica verursachten Thrombosen treten bei ca. 4-6 von 1 Million geimpften Menschen unter 60 auf.
    Das ist sehr unschön und ich will das nicht verharmlosen, aber jetzt mal ganz ehrlich: Jedes Medikament hat Nebenwirkungen und ein gewisses Risiko ist jeder von uns auch eingegangen, wenn er sich vor einer Interkontinental-Reise hat impfen lassen!

    Also: Was hindert euch an einer Impfung?
    Ich kann die ganzen Gründe und Argumente nicht nachvollziehen und meine Toleranz Nicht-Geimpften gegenüger lässt spürbar nach.

    Aus meiner Sicht ist das inzwischen nur noch Egoismus und/oder man ist so tief in irgendwelchen Verschwörungsdingen gefangen, dass man da gar nicht mehr rausfindet.
  143. Der B-mann ist ein Garant dafür, dass jeder seine Meinung haben und auch sagen darf.
  144. Ich verstehe nicht warum egg-news immer wieder diese Diskussion, die schon lange nicht mehr sachlich geführt wird, zulässt und somit zur Spaltung beiträgt. Verzichtet doch auf die Kommentarfunktion, zumindest für eine Weile!
  145. der im Gesundheitswesen Tätige, ist der B-mann selbst der sich wieder als Ghostwriter austobt. Vielleicht sollte er besser sich die offiziellen Zahlen der Krankenhäuser anschauen. Oder sich fragen, weshalb im vergangenen Jahr die Zahl der Intensivbetten verringert wurde.
  146. Fakt ist vielmehr, dass PCR Tests alleine keine Infektion nachweisen. Das sage nicht ich, sondern die WHO und unzählige Wissenschaftler. Das ist ein Faktum neben vielen anderen.
    Fakten zu verknüpfen und die richtigen Schlüsse daraus ziehen hängt davon ab, ob man mehr in der rechten oder linken Gehirnhälfte verankert ist. Manchen Menschen fällt das sehr schwer. Deshalb sind sie nicht in der Lage Widersprüche wahrzunehmen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
    Für viele Menschen ist es auch unvorstellbar, dass eine Regierung nicht im Interesse des Volkes handelt, sondern Handlanger eines mafiösen Netzwerkes ist.
  147. an Alle die heute in Bregenz "gegen die Spaltung der Gesellschaft" demonstriert haben, möchte ich folgendes richten. Für eine Meinung einstehen ist gut, für Grundrechte kämpfen ist wichtig (auch wenn es hier schon längst nicht mehr darum geht), aber:
    ...Danke, dass ihr alle ohne Maske eure Meinung kundtut.
    ...Danke, dass es euch offensichtlich komplett egal ist mit Verschwörungsmythikern und Neonazis in einen Topf geworfen zu werden (denn auch diese kleinen Gruppen laufen hier mit)
    ...Danke, dass ihr mit euren Aktionen nicht der Politik und den Entscheidungsträgern eines auswischt, sondern dem Gesundheitspersonal welches eh schon am Anschlag ist. Ihr sche**t ganz offensichtlich auf uns.
    ...Danke für garnichts.

    Die Entwicklung vom Querdenker zum Leerdenker ist euch ohne großen Aufwand gelungen.
  148. Und, was willst du uns damit sagen? Fakt ist, dass der Virus existiert und etwas dagegen gemacht werden muss.