Andelsbuch – Niedere im August 2012

Von Andelsbuch aus, kann mittels des eine wenig in die Jahre gekommenen Doppel-Sessellifts, über Wiesen und Waldgebiete  in frischer Bergluft die Auffahrt auf die Niedere erfolgen.Schon bei der Auffahrt eröffnen sich laufend neue Perspektiven auf verschiedenen Gemeinden des Bregenzerwaldes.Schneller doch wohl weniger beschaulich, ist die Fahrt mit der modernen Kabinen-Seilbahn über Sonderdach,  direkt zum Panoramarestaurant auf der Baumgarten-Höhe.

 

Bei guten Sichtverhältnissen sieht man mühelos bis ans deutsche Bodenseeufer, wie auch zu den Schweizer Bergen mit dem Säntis. Richtung hinterer Bregenzerwald ist der Blick frei auf das Massiv der Kanisfluh und zahlreicher anderer imposanter Bergmassive. Gut für Familien und Senioren zu erwandern ist der Niedere-Rundweg.
Die geübteren Bergwanderer zieht es Richtung Stonglerhöhe, Triestenkopf, und über den Hasenstrick auf die Winterstaude. Von dort kann auch der Abstieg ins Tal nach Schetteregg erfolgen.

 

Die Niedere hat sich schon seit den späten 8oern zu einem wahren Paragleiter-Eldorado entwickelt. Wer diese Freiheit der Lüfte erleben will, nutzt die Schulungsmöglichkeite der ansässsgen Paragleiter-Schule oder bucht einen Tandemflug. Je nach Tages- und Jahreszeit wird Richtung Süd nach Bezau – oder Nord nach Andesbuch gestartet.

STICHWORTE / TAGS

, ,

Deine Meinung