FC Brauerei Egg gewinnt zum 2. Mal den Wäldercup

FC Brauerei Egg gewinnt zum 2. Mal den Raiffeisen-Wäldercup vor 700 Zuschauern – Sensationell: der FC Brauerei Egg hat das glückliche Ende für sich. Nach dem 2. Platz im Hallenmasters 2012 und der Sicherung des wichtigen Vorarlberg-Ligaerhalts konnte nun auch ein würdiger Abschluss der durchwachsenen Saison gefeiert werden. Der FC Brauerei Egg besiegt im Elfmeterduell den Aufsteiger FC Alberschwende. Den entscheidenden Elfer versenkte Hanno Greber.

 

Es waren zahlreiche Gäste gekommen. Die Organisatoren um Hannes Metzler, Peter Nußbaumer, Reinhard Elbs und Karlheinz Fink haben im Vorfeld für einen würdigen Rahmen gesorgt. Beim Spiel waren auch VfV-Vize Peter Schneider, Brigitte Kohler (Frauenfussball VfV) und Siegi Helbock (VfV), Josef „Mofa“ Greber (Obmann FC Bizau) und Armin Kaufmann sowie Jakob Gmeiner.

 

Das Spiel startete aus Sicht der Egger denkbar schlecht: schon in der 6. Minute klingelte es nach einem weiten Pass in die Hälfte der Hausherren. Die Viererkette war zu weit vorgerückt und Stefan Betsch ließ sich diese Chance nicht entgehen. Sein harter Schuss konnte von Fabian Fetz nicht mehr entschärft werden. Bei den Eggern fehlten übrigens Patrick Meusburger (Kapitän, Urlaub), Daniel Schneider, Alexander Hammerer, Richard Natter und Norbert Büchele (krank oder verletzt). Eigentlich unglaublich, wie uns das Verletzungspech bis zur letzten Minute diese Saison verfolgt (hat). In der 41. Minute kam dann aber die Erlösung: Raimond Hehle stellte auf den Ausgleich, mit dem Schiedsrichter Halder vor ca. 700 Besuchern die Partie auch offiziell beendete. Dann waren es Fabian Fetz und Hanno Greber, natürlich neben den anderen sicheren Elferschützen, die für einen weiteren geschichtsträchtigen Titel sorgten. Das Elferduell ging mit 5:4 denkbar knapp an Egg. Die Alberschwende waren ein fairer und ebenbürtiger Gegner – Gratulation auch an dieses Team und willkommen in der Vorarlbergliga.

 

Bei Egg war es das Abschiedsspiel von Mathias Keck, bei dem wir uns nochmals an dieser Stelle recht herzlich bedanken. Auch Dietmar Meusburger und Christian Schneider machen eine Pause, sollten aber hoffentlich wieder zum Team zurückkommen. Erfreulich auch die Leistungen der Jungen: Patrik Gmeiner, Marcel Meusburger, Christian Schneider und Christoph Lang, die wesentlich zum Erfolg beitrugen.

 

Der FC Brauerei Egg

STICHWORTE / TAGS

,

Deine Meinung