Baufortschritt „Fuchsegg Lodge Resort“ in Schetteregg

Die Bauarbeiten am „Fuchsegg Lodge Resort“ in Schetteregg sind voll im Gange. Einzelne Gebäude sind zumindest außen schon fast fertiggestellt … Anbei einige Bilder vom 24.11.2019

 

 

Link zum Architekten: https://www.elmar-ludescher.at/arbeit/fuchsegg-schetteregg

 

Deine Meinung

  1. Verkehr hin, Verkehr her! Die Häuser am so genannten Fuchsegg stehen und werden in Betrieb gehen. Die Sache ist gelaufen. Da hätten sich die Anrainer der Straße vom Sonnenstrich früher auf die Hinterbeine stellen müssen. Jetzt müssen sie diese Kröte wohl schlucken. Die Passagen durch Schmarüty und Ittensberg sind problematisch. Da sollte sich die Gemeinde etwas einfallen lassen, wird sie aber wohl nicht, da zu teuer.
  2. Das geht auch um die schwere der LKW,
    eigentlich nicht zugelassen
  3. für alle nichtinformierten: die Egger Betriebe zahlen jährlich ca. 900000,- Euro Kommunalsteuer in den Gemeindetopf ein, aus dem alle Bürger in irgend einer Form profitieren. Von den Betrieben (also auch von denen, die neu gebaut werden) hat jeder Bürger etwas davon, auch Anrainer mit "ei" und "ai".

    Übrigens ist der aktuelle LKW-Verkehr auf der Schetteregger Straße bald vorbei, im Gegensatz zum hausgemachten, den der Großteil der Autofahrer verursacht. Aber schuld sind natürlich immer die anderen.
  4. Betriebe (= Hotel) -> Kommunalsteuer -> Gemeindeeinnahmen -> Straßenerhaltung. Und zum Thema "Kaputtfahren": das machen wir schon selber in Egg. Da kann sich jeder selbst an der Nase nehmen. @Klaus: danke, sehr interessant. Heißt also, dass wir fast ein Viertel weniger Übernachtungen derzeit haben wie vor 50 Jahren... Das spricht für sich.
  5. Sehr guter Beitrag. Ja, der Wohlstand in Egg basiert mit Garantie auf diese Einkünfte mit Gästen in den 70er und 80er Jahren. Eine sanftere Tourismus Entwicklung gibt es wohl nicht.
  6. Es fallen schon manchmal Entscheidungen die man als einfacher Einwohner nicht nachvollziehen kann bzw. man sich ungerecht behandelt fühlt. Aber das ist in allen Gemeinden so.
  7. Wenn in Egg wirklich alles so Scheisse ist, würde ich mir ein anderes Klo suchen, aus dem man auch so trefflich rülpsen kann...
  8. Schade, dass du nicht vorne stehst in Egg, denn dann wäre selbstredend alles besser!!!
  9. Wir wohnen an der Straße und ein Verkehr ist, das man kaum mehr Fahren kann,
    unsere Straßen werden mit diesem Projekt komplett kaputt gefahren,
    Aber wenn man den richtigen Namen hat geht alles
  10. Was ist Nachhaltig,
    Für mich ist es zum Beispiel nicht Nachhaltig wenn Schetteregg 3 gasthäuer hat ( Rene Hat Betriebsurlaub ) wohl verdient,
    Dann sind noch 2 Gasthäuer, die auch Personal hat , Und jetzt ist die Situation so, dass alle Arbeiter die was essen wollen , bis nach Großdorf fahren müssen ( greßes Lob an Resi vom Falken die uns alle aufnimmt und gut bekocht )
    Die Gemeinde hat 2 Gastrobetriebe in Schetteregg, aber denen gehts so gut, dass sie nicht für 30-35 Arbeiter kochen können,
    Und das nennt man Nachhaltig, jeden Tag so einen Verkehr zu erzeugen
  11. @71er ... ist das, was wir in Egg haben oder mitunter in 1 - 2 Jahren haben werden (Fuchsegg / Ochsen?) Massentourismus? Bei Massentourismus denke ich an Mallorca, Venedig, Gran Canaria, Griechenland, Hurghada ... Bettenburgen usw. usw. - wer nur sanften Tourismus a la Privatvermietungen will wird gegen fast jede Aktivität in dieser Richtung sein?
  12. stimmt, aber das war "sanfter Tourismus". Schon fast familiär. Ich glaube, Massentourismus ist nicht gut für Egg.
  13. Hallo! Ich weiß nicht was du für ein Jahrgang bist? Aber ich wage zu behaupten, dass in den 70 und 80 iger Jahren jeder Häuslebauer ein paar Zimmer vermietet hat und damit seine Schulden getilgt hat! Davon profitiert die heutige Jugend!! Frag mal deine Eltern 😉
  14. Ich kann Ihnen garnicht sagen wie froh ich bin, dass der Tourismus in Egg verschlafen wurde. Denn Tourismus funktiniert nur solange, wie diese Geld für einen solchen Spaß haben. Sobald das Geld fehlt bekommen es die Hoteliers, etc. zu spüren. Da finde ich es besser, wenn man versucht ein Angebot für die HEIMISCHE Bevölkerung zu machen. Auch wenn es einem finanziell nicht gut geht, wird man auf vieles, was in Egg angeboten wird, schlecht verzichten können.
  15. Fakt ist, dass ein Ort ohne junge Pärchen früher oder später aussterben wird - und wenn man eine lebendige Gemeinde will, sollten junge Egger (egal welchen Familiennamen sie tragen) an erster Stelle stehen.
  16. Marode Gemeinde?
    Ich bin eine Geschäftsfrau von Egg: Wir haben viel Kunden vom gesamten Bregenzerwald, die immer wieder zum Einkauf nach Egg kommen. In Egg bekommst du fast alles,( Aussagen von Kunden ). Da muss man gar nicht aufs Land hinaus gehen. Im übrigen sind auch viele Ländler Kunden in Egg anzutreffen.
  17. Ich glaube, die Egger täten gut daran, sich über jedes neue Gästebett zu freuen. Der Tourismus wurde in unserer Gemeinde in den letzten Jahrzehnten völlig verschlafen. Zum Glück gibt es noch Idealisten, die in dieser maroden Gemeinde noch investieren.
  18. Baugesetz / Raumplansgesetz ist viel zu komplex, als es hier anonym diskutiert werden kann oder gar die Gemeinde als solches angegriffen werden kann.
  19. Einer der Vorschreiber hat schon recht: Ich kenne jetzt schon mehrere junge "Hüslebuar", denen nicht umgewidmet wurde/die nicht bauen durften. Im Vergleich zu diesem Projekt/Standort ein Wahnsinn.
    Jungen Eggern sollte das Leben in Egg ermöglicht werden - aber lieber werden Wohnkomplexe und "Lodges" gebaut. Das ist mir total unverständlich, liebe Gemeinde
  20. Wenn man den Klimaforschen glaubt, hat Schetteregg die besten Jahre bereits hinter sich. Daher frage ich mich warum dieser Komplex nicht schon vor 20 Jahren errichtet wurde? Aber vielleicht wurden die Häuser auch von anfang an mit einem anderen Hintergedanken errichtet...
  21. Sollte es so kommen, wie diverse Umweltwissenschaftler behaupten, kann sich Schetteregg nicht mehr lange als Schigebiet halten. Dann geht auch dieser Komplex pleite.
  22. Auch nicht "einheimische" Arbeitsplätze zahlen Steuern und tragen dazu bei unser Sozialsystem zu erhalten - schon mal nachgedacht !
  23. Wenn ich das Argument Arbeitsplätze schon höre - Es werden wahrscheinlich sehr wenige Einheimische dort arbeiten. Das Argument zieht nicht mehr.
    Das schlimme ist dass in Egg mit zweierlei Maß gemessen wird - Wenn junge Bürger irgendwo bauen wollen (auf Baugrund) dann wird ein unheimliches Theather gemacht und wenn ein Investor in einem Sumpfgebiet was bauen will dann wird umgewidmet so schnell kann man garnicht schauen

    Das ist das unfaire an diesem Projekt und ich bin schon gespannt wie es ablaufen wird
  24. du verwechselst hier was...
    Lodges (Beherbergungsbetrieb) mit "Vorsäßcharakter" hat wohl andere Bauvorgaben als ein Vorsäß - wo ist das Problem ?
  25. Ich möchte hier einmal einiges klarstellen:
    - Ich kenne viele, die eine Vorsäßhütte besitzen und diese ganz unterschiedlich nutzen.
    - Der Besitz einer solchen Liegenschaft ist auch mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden (vergessen in unserer Neidgesellschaft viele).
    - Ich verwende meine Vorsäßhütte zur land- und forstwirtschaflichen Bewirtschaftung meiner Liegenschaft und mache dort auch gelegentlich Urlaub. Das soll einem schon gegönnt sein.
    - Mir geht es nicht darum ein Hotel zu bauen, sondern darum, dass unterschiedliche Maßstäbe gelten. Wenn ich eine Vorsäßhütte bauen will, MUSS diese wie ein klassisches Bauernhaus ausschauen (spreche aus Erfahrung). Die Häuser, die hier gebaut werden, haben nichts mit einem klassischen Bauernhaus zu tun sondern sind moderne, durchaus schöne, Häuser, die trotzdem mit "Vorsäß" bezeichnet werden.
    - Ich wollte von Seiten der Verantwortlichen nur wissen, ob ich als 0815 Bürger auch eine Vorsäßhütte bauen darf, deren Wohnteil so modern gestaltet ist, wie es diese Häuser sind.
  26. Für was verwendest Du Deine Vorsäßhütte? Zum Urlaub machen, zur Vermietung oder wirklich zweckgewidmet im Sinne der wirtschaftlichen Dreistufenwirtschaft der Egger Landwirtschaft. Ich schlage der Gemeinde vor, einmal zu schauen, ob alle Hütten auch alle Vorgaben in Schetteregg erfüllen. Das wäre spannend und würde mit Sicherheit einiges an Überraschung bringen. Außerdem: gerade die, die viel haben, regen sich noch auf. Wer hat schon eine eigene Vorsäßhütte...
  27. @Vorsäßbesitzer: Wäre dir EIN großer Hotelkomplex lieber? Mir gefallen die Häuser und ich finde es gut, dass wir neben dem Schetteregger-Hof und dem Hubertus einen weiteren Beherbergungsbetrieb in Egg begrüßen können. Alles Gute!
  28. Du beantwortest deine Frage schon selbst - NACHEMPFUNDEN heißt nicht gleich !
    Bin überzeugt wenn du Nachhaltig in eine Region investierst , Arbeitsplätze sicherst, einen wirklichen tollen Beherbergungsbetrieb entwickelst, dann darfst du deine Vorsäßhütte sicher auch renovieren, so weit du über das nötige Kapital verfügst. Neid ist eine furchtbare Sache :(
  29. Dieses Projekt soll laut Architekt einer Vorsäßhüttensiedlung nachempfunden werden. Daher habe ich eine Frage: Darf ich auf meinem Vorsäß auch eine Hütte bauen, die so wie eines dieser Häuser aussieht, also nichts mehr mit einem klassischen bäuerlichen Gebäude zu tun hat. Vlt könnte mir jmd von den Entscheidungsträgern in der Gemeinde diese Frage beantworten.