Nachberichterstattung Dorfklang in Andelsbuch

Dorfklang – Klangvoller Auftakt in Andelsbuch: Vergangenen Freitag hatte das Projekt „Dorfklang“ seinen Auftakt in Andelsbuch! Die Andelsbucher Wirtshäuser Adler, Jösler und Löwen wurden zur kulturellen Bühne in denen bis in die frühen Morgenstunden musiziert und gesungen wurde.

 

Zum Einklang spielten die fünf Männer der Heubodenmusig im Bahnhof in Andelsbuch und begleiteten Musikfreunde den Abend über in Kurts Dorfzügle zu den verschiedensten Wirtshäusern. Im Adler wurden Evelyn Fink-Mennel und Wilma Fink sowie Vera und Daniel Reheis bereits von singbegeisterten Bregenzerwäldern erwartet.
Auch die musikalischen Adler-Wirtinnen Laura und Marianne Fink gaben so manche gesanglichen Schätze zum Besten. Für die richtigen Töne sorgte die A-capella-Formation Bimmelschnee und Pianistin Elisabeth Marxgut in der Piano-Bar im Untergeschoss des Gasthof Löwen.

 

Im Jösler wurden Besucher mit Blasmusik der Formation „Blos Blea“, dem bahnhofchor sowie den Mühlebuaba empfangen und viele Besucher stimmten spontan mit Gitarren- und Handorgelmusik mit ein. Neben den Veranstaltungen, die künftig in den verschiedenen Regionen des Bregenzerwaldes stattfinden soll, wird online die Musikbörse entwickelt. Diese dient der nachhaltigen Vernetzung von Musikern und Veranstaltern und ist eine ideelle Anlaufstelle für beide gleichermaßen.

 

Dabei haben Musiker die Möglichkeit eine Beschreibung, Kontaktdaten, Fotos und weitere Informationen auf die Homepage zu stellen. Veranstalter und Wirte können auf diese problemlos zugreifen und den Kontakt zu Musikern herstellen. → www.dorfklang.at

 

Als Partner von “Dorfklang” engagierten sich die Gemeinde Andelsbuch, das Land Vorarlberg, die Regionalplanungsgemeinschaft Bregenzerwald, Finanzberater Peter Jäger, die Impulse Privatstiftung sowie die Raiffeisenbank Mittelbregenzerwald, die Brauerei Egg, das Steinwerk Andelsbuch, die Bäckerei Künz und Moosbrugger Bau.

 

Die Initiatorinnen Margarete Broger (kulturverein bahnhof) und Veronika Sutterlüty haben sich zum Ziel gesetzt, mit dem Projekt „Dorfklang“ die heimische Musiktradition in den Vordergrund zu rücken und dörfliche Wirthäuser als gesellschaftlichen Treffpunkt zu nutzen. Der nächste „Dorfklang“ steht schon fest – am Freitag, 9. November 2012 in Hittisau. Diesen Termin sollte man sich bereits jetzt vormerken, wenn es heißt: Es klingt in Hittisau!

 
Weitere Informationen unter der Homepage www.dorfklang.at.

STICHWORTE / TAGS

,

Deine Meinung

  1. Finde das eine super Idee, hoffentlich gibt es eine Fortsetzung. danke den Initiatoren.